Sila Award: 26 Chöre und Chorvereine mit 29 Projekten nominiert

Ab dem 1. April werden alle Sila-Award-Nominierten zur öffentlichen Abstimmung für den ‚Großen Preis des Publikums‘ präsentiert.
Der Chorverband Rheinland-Pfalz zeichnet mit dem SiLa Award den Chor des Jahres 2020 durch eine Jury aus. Alle eingereichten Projekte stehen ab dem 1. April auch zum Publikums-Voting online.

Den neugeschaffenen Medienpreis realisiert der Chorverband Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Chormagazin Singendes Land. Ab dem 1. April werden alle Sila-Award-Nominierten zur öffentlichen Abstimmung für den ‚Großen Preis des Publikums‘ präsentiert.

„Tatsächlich sind es mehr als 40 eingereichte Projekte. Aber einige Chöre haben alle ihre Projekte in einer gesammelten Bewerbung vorgestellt.“ Dennoch freut man sich beim Chorverband Rheinland-Pfalz über die doch sehr rege Beteiligung zur ersten Auslobung des Sila Awards. Der Chorverband will mit dem Award künftig Chöre, Institutionen und Personen auszeichnen, die sich in besonderer Weise um die Chorkultur im Bundesland verdient gemacht haben. Sei es durch ein besonderes Projekt, eine besondere Leistung, herausragendes Engagement oder ungewöhnliche, kreative Ideen in der Ausführung von Veranstaltungen. Vor allem aber wird künftig eine gute Medien- und Öffentlichkeitsarbeit zum Chor und seinen Projekten im Fokus der Bewertungen stehen.

Alle nominierten Bewerber für den aktuellen Award werden ab dem 1. April unter singendesland.de/voting mit ihren Projekten und Tätigkeiten im Jahr 2020 dem Publikum zur Abstimmung vorgestellt.

‚Der große Publikumspreis‘ im Sila Award ist mit 500 Euro dotiert. Die Onlineabstimmung durch die Öffentlichkeit erfolgt bis einschließlich 14. April 0:00 Uhr. Jetzt geht es auch für die Nominierten nochmals darum zu zeigen, welcher der Chöre durch gute Öffentlichkeitsarbeit, die meisten Votings auf sich vereinen kann. Bis zu drei Stimmen sind an drei verschiedene Chorprojekte zu vergeben, je Projekt eine Stimme. Die Abstimmung erfolgt blind, das bedeutet, nach der Stimmabgabe bleiben die aktuellen Votastände weiter verdeckt. Wer die Preisträger des diesjährigen Sila Awards sind, ist erstmals in der am 15. Mai erscheinenden Ausgabe 02/21 des Chormagazins Singendes Land nachzulesen.

Ein Präsidiumsmitglied im Chorverband erläutert zur Medienarbeit: „Das eine bedingt zumeist das andere. Wird etwas Ungewöhnliches, etwas Besonderes, abseits bekannter Wege und Pfade initiiert, hat dies auch meistens ein entsprechend positives Echo in den Medien zur Folge. Es geht eben immer darum eine Geschichte zu erzählen und die Hintergründe, wie es zu dieser Geschichte kam.“ Beim aktuellen Sila Award ging es im Prinzip um nichts weniger. Chöre, die sich mit engagierten Projekten den Besonderheiten des Jahres 2020 gestellt hatten, die trotz der schwierigen Situation Wege gesucht und gefunden haben Proben und sogar auch Konzerte zu realisieren, waren aufgefordert sich um den mit insgesamt 2.300 Euro dotierten Award zu bewerben. Mit dem ersten Preis der Jury geht dann auch der Titel ‚Chor des Jahres 2020‘ einher und 1.000 Euro Preisgeld. Dem Zweitplatzierten winken 500 und dem dritten Jury-Preisträger 300 Euro.

„Die Bevölkerung im ganzen Land Rheinland-Pfalz, gerne auch aus den angrenzenden Bundesländern, ist nun um ihr Votum für die nominierten Chöre zum Publikumspreis des Sila Award gefragt. Wir hoffen, dass die Chöre viele Stimmen erhalten und wünschen allen Beteiligten viel Glück.“ Die Abstimmung erfolgt in der Zeit vom 1. bis 14. April online unter singendesland.de/voting

Den SiLa Award schreibt der Chorverband Rheinland-Pfalz in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit Singendes Land – Das Magazin zur Chorkultur für die Mitgliedschöre im Chorverband aus. Medienpartner ist imTakt – Das Chorradio auf laut.fm/imtakt.

Alle weiteren Informationen zum SiLa Award erhält man unter rlp-singt.de/sila-award

Kontaktdaten / Ansprechpartner Presse:
Dieter Meyer
Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Medien
im Chorverband Rheinland-Pfalz
Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
Tel. +49 2631 8312696
E-Mail: dieter.meyer@cvrlp.de
Web: cv-rlp.de

Weitere Links zum Artikel:
rlp-singt.de/sila-award
laut.fm/imtakt
singendesland.de/magazin
Boilerplate/Vereinsportrait:
Der Chorverband Rheinland-Pfalz – so alt wie das Grundgesetz
Der Chorverband Rheinland-Pfalz wurde 1949 in Koblenz gegründet und feierte damit im Jahr 2019 seinen 70. Geburtstag. Mit etwa 1.400 Chören sowie rund 75.000 Mitgliedern, davon annähernd 40.000 Choraktiven, ist er der größte Laienmusikverband in Rheinland-Pfalz und gehört zu den fünf großen Landes-Chormusikverbänden in Deutschland.

Aufgaben und Serviceleistungen des Verbandes:
■ Attraktivmachen des Chorsingens für die Menschen in Rheinland-Pfalz;
■ Fördern des Singens in Schulen und Kindergärten im Land
■ Bereitstellen von Angeboten zur Aus- und Fortbildung sowie zur Qualifizierung von Chorleitern und Lehrern an allgemeinbildenden Schulen;
■ Anbieten vielfältiger Weiterbildungsmöglichkeiten für Choraktive;
■ Durchführen von Leistungs- und Bewertungssingen für Chöre;
■ Beraten von Choraktiven, Chorleitern sowie Chören und Chorvereinen in rechtlichen und musikfachlichen Fragen;
■ Öffentlichkeitsarbeit zu und das Fördern von chorkulturellen Veranstaltungen sowie Fundraisingkampagnen zur Förderung und weiteren Unterstützung der Chorkultur im Land;
■ Unterstützen bei Medienproduktion wie CD oder Video sowie bei Promotion und Vertrieb als Teil der Öffentlichkeitsarbeit;
■ Bewusstmachen und Verankern der Chorkultur / des Chorsingens als sozialisierendes, für Bildung und Gesellschaft wichtiges Kulturgut im Land.

Dem Chorverband Rheinland-Pfalz ist stets an einer engen Zusammenarbeit und intensiven Kommunikation mit öffentlichen und öffentlich-rechtlichen Institutionen sowie Chorverbänden und Chören gelegen. Gewählter Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz ist Karl Wolff.

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.