Endlich wieder vor Publikum!

Bad Kreuznacher Chor Capriccio begeisterte im Oktober bei Konzerten in Donsieders und Sponheim. 2023 Auftritt in New York geplant.
Finale des Konzerts - beide Chöre verabschieden sich beim Publikum. Foto: Chor Capriccio
Finale des Konzerts - beide Chöre verabschieden sich beim Publikum. Foto: Chor Capriccio

Nach eineinhalb Jahren Corona-bedingter Auszeit trat der Bad Kreuznacher Chor Capriccio im Oktober gleich zweimal vor Publikum auf.

‘Wir lieben sehr im Herzen’ lautete der Titel des Konzerts im Rahmen der Sponheimer Kulturtage. Zur Eröffnung sang der Chor Daniel Fridericis mächtig klingendes Madrigal – das Lied zum Motto des Konzerts. Es folgte eine ausgedehnte musikalische Reise in die Zeit des Barocks. Die vorgetragenen Stücke mit teils mystischem Klang schienen wie geschaffen für den Kirchenraum des 900 Jahre alten Benediktiner-Gotteshauses. Mozart, Vivaldi, Mattheson und Purcell waren die Komponisten eines ersten Konzertteils, ehe die rund 40 Sängerinnen und Sänger neuzeitliche Kompositionen vortrugen. Mit John Rutters bekanntem klangvollen Chorstück ‘Alle Dinge dieser Welt’ und dem ‘Benedictus’ sowie ‘God Shall Wipe Away All Tears’ aus der Friedensmesse ‘The Armed Man’ von Karl Jenkins wusste der Chor ebenso zu überzeugen, wie bei dem vorgetragenen irischen Segenswunsch ‘May The Road Rise Up To Meet You’.

Dann standen volksliedhafte Vertonungen von Brahms und Reger sowie Opernarien auf dem Programm. Mit weichem und einfühlsamem Sopran sang die Chorleiterin Birgit Ensminger-Busse ‘Ich liebe dich’ von Beethoven. In die Welt der Oper entführte dann ihre Tochter Antonia Busse. Neben ‘Piangero la sorte mia’, der Arie der Cleopatra aus Händels ‘Julius Cäsar’ und der Arie der Ilia ‘Zeffiretti lusinghieri’ aus der ‘Idomeneo’ brillierten beide Sängerinnen beim Duett ‘Ach verzeih, du Auserwählte’ aus ‘Titus’.

Der Chor rief unter dem Dirigat von Ensminger-Busse trotz langer Pause eine gute sängerische Leistung ab. „Wir haben in all den Monaten immer versucht, entsprechend der gültigen Vorgaben, Chorproben zu realisieren“, betont die Chorleiterin. „Zum einen haben wir bei gutem Wetter im Freien geübt, zu anderen Zeiten in einem Betriebsrestaurant, das uns ein Unternehmer zur Verfügung stellt, der dem Chor seit vielen Jahren verbunden ist.“

Proben im Betriebsrestaurant und im Geistlichen Zentrum Maria Rosenberg
Um das Repertoire und die Gemeinschaft zu festigen, fand Mitte Oktober ein Workshop-Wochenende auf Maria Rosenberg in der Westpfalz statt. Das bei Waldfischbach-Burgalben gelegene Geistliche Zentrum des Bistums Speyer ist ideal für solche Vorhaben. Höhepunkt des Wochenendes war ein Konzert in der katholischen Kirche im Nachbarort Donsieders. Dazu hatten die Chorverantwortlichen im Vorfeld mit Achim Baas – dem Leiter des GV ‘Fröhlichkeit’ 1883 Donsieders und Kreis-Chorleiter im Kreis-Chorverband WestPfalz-Blies – Kontakt aufgenommen und das Programm zusammengestellt. Grandios das Finale des Gemeinschaftskonzerts, bei dem beide Chöre gemeinsam sangen: ‘Ode an die Freude’ aus der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven und einen irischen Segenswunsch. Viel Applaus und großzügige Spenden zeigten, dass diese Chor-Kooperation hervorragend ankam.

Auftritt in New York für Januar 2023 geplant
Nach dem Konzert ist vor dem Konzert. Und so geht der Blick schon weiter voraus. Für Januar 2023 liegt dem Chor Capriccio eine Einladung nach New York vor. Dort soll in der berühmten Carnegie Hall, zusammen mit Chören aus der ganzen Welt, unter anderem das ‘Requiem’ von Karl Jenkins aufgeführt werden. Weitere Informationen unter chor-capriccio.de

Kontaktdaten

Chor Capriccio e.V.
Thomas Göbel
Bereich Finanzen und Mitglieder
Weinbergsblick 7
55595 Wallhausen
Tel. +49 6706 960402
E-Mail thomas.goebel@gmx.net
Web chor-capriccio.de

Boilerplate/VereinsportaitDer Chor Capriccio bereichert die Chorszene „… erfrischend anders“ - so der Slogan der engagierten Mitglieder. Konzertreihen, wie z.B. „Cantique de Noël“ alljährlich in der Advents- und Weihnachtszeit, Einladungen zu Gastkonzerten, Auftritten bei verschiedenen Anlässen der Stadt Bad Kreuznach und Konzertreisen nach Berlin, Italien, Frankeich, Schweiz, Belgien und im Oktober 2019 nach Venedig, runden das vielfältige Chorprogramm ab.

2019 widmete sich der Chor einem großen musikalischen Friedensprojekt mit der Aufführung der Friedensmesse „The Armed Man“ des walisischen Komponisten Karl Jenkins, das in Bad Kreuznach und in der durch die Chagall-Fenster berühmt gewordenen Kirche St. Stephan Mainz aufgeführt wurde. Eines der nächsten großen Projekte wird die Aufführung des „Requiem“ von Karl Jenkins sein. Im Januar 2023 ist der Chor eingeladen, dieses Werk in der Carnegie Hall, New York mit Chören aus der ganzen Welt aufzuführen.

Der Chor besteht zurzeit aus ca. 60 Mitgliedern. In der Regel proben wir im 14-tägigen Rhythmus Samstagsvormittags. Sollten Sie Interesse an anspruchsvollen Chorprojekten und einer aufgeschlossenen Chorgemeinschaft haben, so melden Sie sich gerne. Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website chor-capriccio.de

Singendes Land – Das Newsportal zur Chorkultur ist das Nachrichtenzentrum rund um die Chormusik
in Rheinland-Pfalz und gerne auch angrenzende Regionen. Neben aktuellen Nachrichten aus Chören,
Chorvereinen und -verbänden stehen hier auch die Artikel der neuesten Printausgabe von Singendes Land – Das Magazin zur Chorkultur und Ricki – Das Supplement der Chorjugend zum Lesen bereit. Mit dem Podcast CANDORO Chorkultur werden interessante Themen aus Singendes Land hörbar und über unseren Shop können Sie nicht nur das Heft abonnieren oder einzelne Artikel käuflich erwerben, sondern auch alles rund um die Chormusik – von CD’S über Bücher bis zu Tickets.

Newsletter
abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Damit bleiben Sie immer bestens informiert zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.

© 2020 Alle Rechte vorbehalten

Erstellt mit ❤ und Helvek-Studio

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.

Singendes Land
Newsletter

Jetzt kostenlos den Singendes Land Newsletter abonnieren.
Bleiben Sie immer auf aktuellem Stand zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.