Roter Teppich für Cantara

Zum Red Carpet Day, am 12. September, endete in einem Weinheimer Weingut eine für den Frauenchor aus Albig schwierige Zeit ohne Auftritte.
Cantara unter der Leitung von Sebastian W. Wagner vor der Poppenschenke des Weinguts Meiser. Foto: Heinz Peter Jung

Gemeinhin gilt Singen als gesund, mit Aufkommen der Corona-Pandemie kam es jedoch zu einem Meinungsumschwung: Die ausgestoßenen Aerosole seien des Teufels und das Chorsingen somit vorerst zu unterbinden, hieß es. Es war ein Paukenschlag, der Chöre und Chorvereine ins Mark traf, so auch den Frauenchor Cantara Albig. Dessen zweite Vorsitzende und Schriftführerin Christine Jung erinnert sich an einen Satz, der unter ihren Mitstreiterinnen die Runde machte: „Wir haben das gefährlichste Hobby der Welt.“

Doch langsam kehrt das kulturelle Leben zurück, und so gab es nun den ‘Red Carpet Day’, den Tag des roten Teppichs also, welcher ausgerollt wurde, um die Chöre wieder willkommen zu heißen. Die Sängerinnen von Cantara Albig traten in diesem Rahmen vor der Poppenschenke des Weinguts Meister in Alzey-Weinheim auf. Als Generalprobe hatten sie eine kurze Stippvisite auf der Albiger Kerb genutzt, während deren Eröffnung sie ebenfalls zu hören waren.

Es sei eine schwierige Zeit gewesen, sagt Christine Jung, die man nun hoffentlich überstanden habe. Sieben Monate, von November 2020 bis in den Juni dieses Jahres, hätten die Sängerinnen nicht zusammenkommen können, zudem habe die Chorleitung gewechselt, führt Jung aus: Nach fünf Jahren unter Ulrich Dörr werde Cantara nun von Sebastian W. Wagner geleitet.

Der organisierte mit den Sängerinnen laut Jung zunächst Proben via Internet, dann habe man unter Sicherheitsabständen vor dem evangelischen Gemeindezentrum gesungen. Der Moment des Wiedersehens sei durchaus besonders gewesen, betont Jung. Nach der Sommerpause könne man jetzt wieder in den üblichen Proberaum, weil mittlerweile alle Sängerinnen geimpft seien.

Das Programm vor dem Weingut Meister war kurz und knackig, es zeugte von der Vielfalt des Repertoires des Ensembles: Zunächst gab es eine Uraufführung. Das Lied ‘Wir sind Cantara, mehr als ein Chor’ hat Sebastian W. Wagner als neue Erkennungsmelodie komponiert. Daraufhin erklang ‘Ein Männlein steht im Walde’ in einer Bearbeitung des ehemaligen Chorleiters Dörr, abgerundet wurde das Konzert mit ‘Angels’ von Robbie Williams und ‘La mer’ von Charles Trenet.

Quelle: Allgemeine Zeitung Alzey, 15.09.2021, Autor Manuel Wenda. Artikelfreigabe durch Ansprechpartner Presse.

Kontaktdaten / Ansprechpartner Presse:
Kreis-Chorverband Alzey e. V.
Christine Jung
Kreispressereferentin
Pfeilergasse 13
55291 Saulheim
Tel. 06732 5910
E-Mail Schriftfuehrerin@Kreis-Chorverband-Alzey.de
Web kreis-chorverband-alzey.de
Boilerplate/Vereinsportrait:
Der Frauenchor Cantara e. V. Albig wurde gegründet 1996 und ist somit noch ein recht junger Chor. Die Sängerinnen aus dem ganzen Landkreis proben einmal wöchentlich. In den Jahren 2007, 2012 und 201/ ersangen die Choraktiven das Prädikat Meisterchor im Chorverband Rheinland-Pfalz. 2010 erhielt der Chor eine Goldmedaille beim Wettbewerb ‘Let`Sing’, einem Leistungssingen im Bereich Pop, Jazz und Gospel des Chorverbandes Rheinland-Pfalz. Der Chor steht seit dem Sommer 2021 unter der Leitung von Sebastian W. Wagner.

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.

Singendes Land
Newsletter

Jetzt kostenlos den Singendes Land Newsletter abonnieren.
Bleiben Sie immer auf aktuellem Stand zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.