SILA AWARD 2022
Chor des Jahres 2021
Abstimmung zum 'Großen Preis des Publikums'

Die Preisträger des SILA AWARD 2022 mit dem CHOR DES JAHRES 2021 werden ab dem 15. Mai
in der Ausgabe 02/22 des Chormagazins Singendes Land präsentiert.
Jede/r Abstimmende kann für drei Nominierte stimmen.

Kategorie: Chor


Als im Westerwald beheimateter Chor wollten die Chormitglieder ihre musikalische Stimme nutzen und gemeinsam mit Freunden und Unterstützern die Wiederaufforstung vor Ort unterstützen und boten drei ‚Baumpaten-Pakete‘ zum Kauf an. Insgesamt hatte der Chor Divertimento 2.040 Euro Spendengelder an das Forstamt Altenkirchen überwiesen. In Zusammenarbeit mit Forstamt und der Baumpaten hatte der Chor im Herbst 2021 den ‚Chor-Divertimento-Wald‘ gepflanzt. Das Projekt wurde mit sehr guter überregionaler Medienarbeit vorgestellt.


Der Chor unterstützte mit seinen Konzerten bereits eine große Zahl caritativer Zwecke mit bisher rund 40.000 Euro. Aber wie kann das in Zeiten von Corona weitergehen? Mit neuen und innovativen Ideen: So ist der virtuelle Chor pianoforte entstanden. Danke an die weit über 1200 Menschen, die sich das Video auf YouTube bereits angeschaut haben. Chorleiter Torsten Schambortski wurde für sein herausragendes Engagement bereits mit dem kleinen Wappenteller des Landkreises Mayen-Koblenz ausgezeichnet.


Der Chor erhielt im Oktober 2021 den Preis ‚Ideenwettbewerb Ehrenamt 2.0‘ aus den Händen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, als einer von 10 Preisträgern. Zielsetzung des Gewinnerprojekts „Chor.Digital.Gemeinsam.“ war das Durchführen von Chorproben sowie das Aufrechterhalten des Vereinslebens während pandemiebedingter Einschränkungen. So fanden nicht nur die Chorproben digital statt, sondern auch unsere Weihnachtsfeier im Dezember 2020 und die Mitgliederversammlung im März 2021. Darüber hinaus waren die Chorifeen erfolgreich in der Medienarbeit sowie bei der Anwerbung neuer Sängerinnen und haben eine sehr attraktive und absolut zeitgemäße Website gestaltet.


Der Chor stellt seit nunmehr 40 Jahren eine einzige Erfolgsgeschichte dar und ist eine feste Größe im Kulturleben der Ortsgemeinde Merxheim. Zum Jubiläum in 2021 studierten die jungen Chormitglieder den 2. Teil des Musicals Mama Mia ein. Das Storyboard zum zweiten Teil hatten die Singenden das Drehbuch zum zweiten Teil selbst erstellt hatten. Der erste Teil wurde vor 15 Jahren zum 25. Geburtstag des noch jungen Chors aufgeführt. In den Pandemie-Zeiten zeigte der Chor außerdem Ideenreichtum und Engagement um den Proben- und Konzertbetreib aufrecht zu erhalten. Dies wurde auch in aktiver Medienarbeit dokumentiert.


Seit langem leistet der Männerchor Plaidt überzeugende Medienarbeit und ist damit auch sehr erfolgreich im aktiven Gewinnen neuer Sänger. Neben einer großen Beliebtheit am Ort, zeigt der Chor überregional auch immer wieder innovative und außergewöhnliche Aktionen. Mit Snowforms, dem aktuellen Projekt, das Ende 2021 realisiert wurde, machte der Männerchor Plaidt ein Chorwerk lebendig. Entstanden ist ein kunstvolles Videoprojekt mit einem grafisch notierten, zeitgenössischen Chorwerk von R. Murray Schafer. Zielsetzung des Chors ist unter anderem die Motivation für andere Chöre zuversichtlich und kreativ zu bleiben/sein.


Mit viel Liebe zur Musik und zu ihrer Heimat, mit einer unglaublichen Ausdrucksfähigkeit und musikalischem Feingespür, mit Tiefgang, mal mit Ernst, mal mit dem nötigen Humor - und davon besitzen sie viel! - überzeugt das Quartett mit großer chormusikalischer Bandbreite. Irgendwann wollten sich die Vier aber objektiv messen lassen und erzielten zweimal das Prädikat ‚Meisterchor des Chorverbands Rheinland-Pfalz.

Kategorie: Institution



Die Chöre haben gemeinsam gezeigt, wie aus Freundschaften große Dinge entstehen. Ein Spendenscheck über 12.300 Euro, den die Ottmar-Mergentaler-Sängerfreunde aus Hachtel für den Männerchor Bachem als Flutopferhilfe gedacht hatten, wurde vom Männerchor, der nicht von der Flut betroffen war, uneigennützig und selbstlos an die durch die Flut stark beschädigte Bachemer KITA ‚Rappelkiste‘ im Ahrtal weitergereicht. Hier half die Chormusik, die Hilfe von Chören über Chöre auch andernorts dorthin zu bringen, wo es wirkliche Schäden gab. Diese großartige Hilfe und zeigt, was Chorkultur in Rheinland-Pfalz zu tun vermag. Und bedenkt man, dass die Sammlung in Hachtel, einem Ort mit lediglich 250 Einwohnern durchgeführt wurde, kann man den Spendern gar nicht genug für dieses großartige Ergebnis danken.


Nominiert: Stadt Worms / Kulturkoordinator David Maier
Die Stadt Worms startete mit ‚Kultur findet Stadt!‘ einen neuen Aufbruch, an dem auch die Chöre aus Worms und dem Umland beteiligt wurden. Die Stadt Worms unterstützt darüber hinaus die Belange von Amateurchören und hat ein stets offenes Ohr, wenn es um die Chöre in der Stadt geht. Mit ‚Kultur findet Stadt!‘ stellten die Stadt Worms und ihr Kulturkoordinator David Maier insbesondere heraus, dass auch die Amateurchöre ein wesentlicher Bestandteil lokalen und regionalen kulturellen Lebens sind, dass sie dazu gehören, wenn es um das städtische Kulturleben geht. Für die Stadt Worms war es von besonderer Wichtigkeit, nicht nur die professionellen Kulturschaffenden zu fördern, sondern auch jene, durch das Ehrenamt getragenen Chorvereine zu unterstützen, die ihrer Tätigkeit durch die Pandemie nur eingeschränkt, bisweilen auch gar nicht nachgehen konnten und auf so vieles, kulturell und emotional, verzichten mussten.

Kategorie: Person


Achim Tieftrunk organisiert ehrenamtlich mit unermüdlichem Engagement für die fast 150 Kinder und Jugendlichen der Singschule Koblenz Konzerte und Reisen, zum Beispiel Israel, Bosnien und Herzegowina, Spanien und Estland. Er machte schon viele musikalische und einzigartige Momente und Freundschaften möglich. Ohne Dr. Tieftrunk würde in der Singschule einfach nichts laufen! Er stellt Anträge, organisiert Locations, ist ständiger Ansprechpartner für jeden, hat eine FSJ-Stelle eingerichtet und ständig neue Ziele, Vorstellungen und Ideen für die Chöre der Singschule. Zusammenfassend ist Achim Tieftrunk als Vorsitzender und Mensch unersetzlich, ohne ihn wäre die Singschule Koblenz nicht das, was sie ist.


In seinem Schaffen als Komponist baut Alwin M. Schronen, der 1935 im rheinland-pfälzischen Daleiden in der Eifel geboren wurde, immer wieder den Kontakt zur Amateurchorszene auf. Vor allem für Männerchöre hat er in den vergangenen Jahren ein großes und anspruchsvolles Œuvre geschaffen. Alwin Schronen hat als Komponist insbesondere der rheinland-pfälzischen Chorszene maßgebliche Impulse gegeben.. Seine Kompositionen zeigen auf allen unterschiedlichen musikalischen Niveaus und in allen Genres höchste Qualität. Auch durch die wunderbare Auswahl der zugrunde liegenden Texte erfährt das zeitgenössische Repertoire unserer Amateurchöre eine äußerst wertvolle Bereicherung. Im Chorverband Rheinland-Pfalz kennt man Alwin M. Schronen auch durch seine Pflichtchorwerke bei mehreren Wettbewerbenu und Leistungssingen sowie durch eine Reading-Session im Januar 2015 bei der Chorleiterjahrestagung in Ellern.


Franz-Jürgen Dieter hat über mehr als 50 Jahre viele Chöre in Rheinland Pfalz sehr erfolgreich und innovativ geleitet hat. Nach seinem Chorleiterstudium an der Johannes Gutenberg Universität Mainz war er zudem lange Jahre aktives Mitglied im Chorleiterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz und als Kreis-Chorleiter des Kreis-Chorverbands Alzey aktiv. F.-J. Dieter war Dozent in der Chorleiterausbildung des Chorverbands und förderte hier viele junge, heute erfolgreiche Kolleginnen und Kollegen. Er engagierte sich sehr in allen kulturellen Bereichen der jeweiligen Gemeinden seiner Chöre, ebenso im Kreis Alzey-Worms. Dieter war mit seinen überaus innovativen und erfolgreichen Konzerten, bei denen er Profis und Amateure sowie aufstrebende junge Künstler eingebunden hat, ein Vorbild in der Chorleiterszene.


Günter Nerger hat sich für die Chöre im Flutgebiet des Kreises Ahrweiler in herausragender Weise engagiert. Bereits kurz nach der Flut im Juli 2021 hat G. Nerger die Schäden bei den Chören aufgenommen und in einer Liste zusammengestellt, die er anfragenden Chören im Rahmen der Hilfsaktion ‚Von Chor zu Chor‘ hat zukommen lassen. Nerger hat hier vermittelt. Günter Nerger ist damit ein absolutes Positivbesispiel für den Erhalt und die Fortführung der Chorkultur im Land und auch als Vorsitzender eines Kreis-Chorverbandes zeigt er, was zu tun ist, wie ein solches Amt ausgefüllt werden kann und sollte. Günter Nerger ist ein echtes Vorbild. Durch die Kontakte der Spenderchöre vor Ort bei vielen Spendenübergaben sind viele Freundschaften entstanden und die Versprechen, sich nach der Coronazeit zu gemeinsamen Konzerten zu treffen. So hat die ganze Aktion sicher auch zum Zusammenhalt in der Chorlandschaft geführt.


Hartmut Müller leitet mit außergewöhnlichem persönlichen Engagement verschiedene Chorgruppen der evangelischen Kirchengemeinde in Alzey. Von Kindern ab 5 Jahren im Spatzenchor über Minis, Maxis, den Jugendchor, die Kantorei bis hin zur Seniorenkantorei betreut Hartmut Müller Singende in allen Altersklassen. Er organisiert regelmäßig Auftritte, Konzerte oder kleine Musicals für alle Chorgruppen, oftmals auch generationenübergreifend. Als Beispiel sind die jährlichen Advents- und Frühlingsmusicals der Jugend- und Jugendkantorei zu erwähnen, oder der geplante Auftritt von Jugendchor mit Kantorei zusammen mit Cinephonics im Rahmen von Da Capo im kommenden August. Zudem leitet Herr Müller den Alzeyer Kammerchor als projektweise arbeitendes Ensemble. In ausführlichen Berichten sind Aktivitäten sind regelmäßig in den Medien im Kreis Alzey dokumentiert.

Chorleiter Jürgen Rieser hatte Ende 2021 mit immensem Engagement zwei wirklich große Chorkonzerte für einen von der Flur betroffenen Chor - den MFC Bad Neuenahr, den er auch selbst leitet - realisiert. Neben seinen eigenen Chören: Vocalensemble BelCanto Mendig; der MGV Sängerbund und der gemischte Chor ‘Singen statt Sofa’ aus Oberbreisig; der Frauenchor ‘Cantabile’ und der gemischte Chor des MGV Maifeldgruß, beide aus Mertloch sowie Mitglieder des MFC Bad Neuenahr. Hatte er auch die in der Region bekannt Sopranisten Anita Schlich-Reuter, die sowohl als Solistin als auch mit Ihrem Chor am Konzert teilnahm, sowie Startenor Johannes Kalpers und Flötistin Britta Bauer zur Teilnahme motiviert. Am Ende stand ein großartiges Ergebnis von 23.000 Euro für den Wiederaufbau des MFC-Sängerheims. In den wenigen Stunden der Flutnacht verloren die fast 60 Mitglieder des MFC nicht nur ihren Proberaum, sondern auch die Heimat des Chors. Es entstand rund 130.000 Euro Sachschaden. Rieser war klar, dass der Chor diese Kosten nicht aus Eigenmitteln bestreiten kann, sondern auf großzügige Hilfe von außerhalb angewiesen sein wird.


Michael Brill ist Lehrer an einer Grundschule in Koblenz und Chorleiter des ‚Jungen Chor ohne Grenzen‘ des MGV ‚Frohsinn‘ 1885 Mayen-Hausen. Im Dezember 2020 entstand mit um den Jungen Chor - als Kernchor - ein virtueller Weihnachtschor mit dem Song ‚It's Christmastime‘. Über 60 Sängerinnen und Sänger aus neun Bundesländern nahmen daran teil. Im September 2021 hatte Brill nun zu einem virtuellen Benefizchor mit meinem Benefizsong ‚All together hand in hand‘ aufgerufen. 70 Stimmen aus ganz Deutschland singen die wichtige Botschaft. Gemeinsam mit der Stiftung FLY & HELP soll von den Spenden eine Schule gebaut werden. Michael Brill zeigt sehr viel soziales Engagement mit seinem Chor aus Mayen-Hausen und beweist damit: Chormusik kann mehr. Es ist mehr als 'nur' Singen. Es ist auch immer ein Weg zum sozialen Miteinander - untereinander im Chor und auch für Andere. Das zeigt er auch in einer hervorragenden Medienarbeit, zum aktuellen Projekt in lokalen Zeitungen und auch landesweit in der SWR Landesschau.


Ramona Wöllstein ist seit nunmehr 30 Jahren Chorleiterin des Kinder- und Jugendchores aus Merxheim. Bereits im Alter von 12 Jahren übernahm sie die Chorleitung und führte den Chor seitdem weit über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus zu beachtlichen Erfolgen. Unermüdlich im Einsatz für den Chor hat sie auch im Jahr 2021 wieder Maßstäbe gesetzt die den Chor forderten, an seine Grenzen brachte ohne ihn zu überfordern. Neben den Herausforderungen des Jahres 2021 meisterte Sie alle Höhen und Tiefen des Chores mit Idealismus, Tatkraft, Ausstrahlung und einer schier unendlichen Energie. Sie lebt förmlich für den Chor, was letztendlich durch ihr Jubiläum ‚30 Jahre Chorleitung‘ sowie von vielen Initiativen und Ideen in dieser Zeit unterstrichen wird. Der Höhepunkt für den Merxheimer Chor war in 2021 ein von ihr gestalteter Online Adventskalender, der nebenbei auch Stimmkalender war. Durch ihre kontinuierliche Medienarbeit bleibt der Kinder- und Jugendchor Merxheim vor Ort präsent und ist auch überregional bekannt.

Umfrage beendet

Du kannst drei Nominierten deine Stimme geben.
*Die Abstimmung erfolgt vollkommen anonymisiert. Jede/r Abstimmende kann für drei Nominierte stimmen. Um Missbrauch zu vermeiden, wird die IP-Adresse festgestellt und ein weiteres Voting unter dieser Adresse unterbunden. Dass Ihr Votum erfolgreich war und Ihre Stimmen gezählt wurden, erkennen Sie also am folgenden Hinweis auf dieser Seite: ‘Sie haben bereits an der Umfrage teilgenommen’.Ihre IP-Adresse wird nicht getrackt und wir verzichten auf den Einsatz von Cookies. Ohnehin ist der Aufwand, Ihre personenbezogenen Datenanhand der IP-Adresse festzustellen, für uns unverhältnismäßig groß. Dies liegt nicht in unserem Interesse und ist auch nicht unsere Aufgabe. Das bedeutet, es liegen uns nach Ihrem Voting keinerlei personenbezogene Daten vor. Im Weiteren gelten die Datenschutzbestimmungen des Chorverbands Rheinland-Pfalz, die Sie hier ensehen können: cv-rlp.de/datenschutzerklaerung
Jetzt abstimmen

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.

Singendes Land
Newsletter

Jetzt kostenlos den Singendes Land Newsletter abonnieren.
Bleiben Sie immer auf aktuellem Stand zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.