Emotionales Konzert in der Reinsfelder Pfarrkirche

Vier Chorensembles begeisterten am 11. Dezember die Zuhörer mit einem qualitativen, hochwertigen Konzert in Reinsfeld.
Der Frauenchor des Quartettvereins Reinsfeld bei seiner Premiere. Foto Petra Winter-Bläsius

Als der Quartettverein Reinsfeld endlich wieder proben durfte, war dies wegen der Abstandsgebote zunächst nur getrennt nach Männern und Frauen möglich. Aus dieser Zwangssituation entwickelte sich bei den Damen des gemischten Chors im Quartettverein Reinsfeld der Wunsch, auch einmal reine Frauenchorliteratur einzustudieren.

So waren die Frauen mit drei Liedern schon im Programm eingeplant, als man noch unter Beteiligung der Zuhörer ein ‘Mitsingkonzert’ veranstalten wollte. Aufgrund der dann folgenden Verschärfung der Coronaregeln war dieser Plan schon bald Makulatur. “Die neuesten Verordnungen lassen aber ein reines Konzert zu”, meinte Vorsitzender Herbert Eiden bei seiner Begrüßung. Und so war der veranstaltende Quartettverein froh, dass sich die ‘Chorschatten’ Reinsfeld spontan bereiterklärten, die Lücke zu schließen und das Konzert mitzugestalten.

Das Programm war ein bunter Mix aus geistlichen und weltlicher Literatur. Den Anfang machte der gemischte Chor mit dem afrikanischen Lied ‘Hambani Kahle’ – Das Licht erleuchte die Nacht – sowie ‘Advent ist ein Leuchten’ von Lorenz Maierhofer.

Danach hatte der Frauenchor mit drei extra einstudierten Liedern seinen Premierenauftritt. Der Song ‘In jeder Frau steckt ein Stück Hefe’, von der Formation ‘Die Mütter’, sorgte allseits für Schmunzeln. Traf er doch einerseits den wunden Punkt mancher Frau, nämlich die Sorge, im Laufe der Jahre ‘in die Breite zu wachsen’. Andererseits war er auch Mahnung an die Herren der Schöpfung, vor und während der Weihnachtszeit nicht allzu sehr der Nascherei zu frönen.

Als nächste Formation folgte der Männerchor mit drei geistlichen und zwei weltlichen Liedern. Für Gänsehaut sorgte der von B.W. Dennard für Männerchor arrangierte Gospel ‘Steal away to Jesus’. Besonders aber ragte das ‘Kyrie’ des polnischen Komponisten Piotr Janczak heraus, weil gesanglich und rhythmisch äußerst anspruchsvoll.

Auf höchstem Niveau sang auch die a-Capella-Formation ‘Chorschatten’. Neben drei Weihnachtsliedern in deutscher und schwedischer Sprache und mit amerikanischem Swing beeindruckte besonders das ‘Hallelujah’ von Leonard Cohen im Arrangement von Jens Johansen. Am Ende ihres Parts präsentierten die Chorschatten ‘Music’ von John Miles im Arrangement von Oliver Gies. Der anspruchsvolle Song war zu Ehren des erst kürzlich verstorbenen Komponisten zusätzlich ins Programm aufgenommen worden.

Die Zeitspanne des Wechsels zwischen den einzelnen Formationen wurde geschickt durch zwei besinnliche Vorträgen zur Frage überbrückt. Mit „Wann fängt Weihnachten an?“, fragte Rolf Krenzer sowie einer Unterhaltung von vier Kerzen auf dem Adventskranz namens ‘Friede, Glaube, Liebe und Hoffnung’. Im Weiteren sorgte das Orgelspiel von Elmar Neufing für dezente Überleitungen.

Der gemischte Chor des Quartettvereins beendete die Darbietungen mit zwei weltlichen Liedern, davon eines auf Schwedisch sowie einem Weihnachtslied. Mit dem Dank an die Chorleiterin Andrea Stüber und dem gemeinsamen ‘O du fröhliche’, begleitet von der Orgel und kräftiger Beteiligung der Zuhörer – soweit unter Maske möglich – endete ein beeindruckendes und sehr emotionales Konzert.

Kontaktdaten

Quartettverein Concordia Reinsfeld
Reinhard Bäumler
stv. Schriftführer
Friedrichstraße 40
54411 Hermeskeil
Tel. 06503 2944
E-Mail rjb1@gmx.de
Web quartettverein-reinsfeld.de

Boilerplate/VereinsportaitQuartettverein „Concordia“ Reinsfeld
Die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Chordirektorin FDB Andrea Stüber verbindet gleichermaßen Freude und Spaß am Singen und der Wille, dem Zuhörer Chorgesang auf hohem Niveau zu bieten. 1912 als reiner Männerchor aus der Taufe gehoben und 1974 um die Chorgruppe „Gemischter Chor“ erweitert pflegen wir das Volkslied genauso wie klassische und moderne Chorliteratur. Mittlerweile kommen unsere Sängerinnen und Sänger nicht nur aus Reinsfeld, sondern aus vielen verschiedenen Ortschaften und es werden auch längere Wegstrecken in Kauf genommen. Der Wille zur Leistung ist ersichtlich an dem seit 1975 sechsmaligen Erwerb des Titels „Meisterchor“ (je 3x mit den Formationen Gemischter Chor und Männerchor), der höchsten Stufe des Bundesleistungssingens. Wichtiger ist uns aber, den Zuhörern unsere Freude an der Chormusik zu vermitteln und sie zum Mitmachen zu animieren. Das haben wir nach vielen Konzertveranstaltungen in der Vergangenheit, den Veranstaltungen zum 100 jährigen Bestehen des Vereins im Jahre 2012 und auch 2016 und 2018 wieder in zwei großen Chorprojekten mit dem Titel „Klangmomente“ umgesetzt. Genauso bunt und abwechslungsreich wie unsere Lieder ist auch unser Chor, dazu familiär und aufgeschlossen. Viele Aktivitäten außerhalb des Singens (Familienabende, Wanderungen, Jahresabschlussfeiern etc.) fördern eine wunderbare Gemeinschaft in der es sich lohnt mitzumachen. Kommen sie und lassen sie sich von uns anstecken. Wir freuen uns auf viele nette Begegnungen.

Singendes Land – Das Newsportal zur Chorkultur ist das Nachrichtenzentrum rund um die Chormusik
in Rheinland-Pfalz und gerne auch angrenzende Regionen. Neben aktuellen Nachrichten aus Chören,
Chorvereinen und -verbänden stehen hier auch die Artikel der neuesten Printausgabe von Singendes Land – Das Magazin zur Chorkultur und Ricki – Das Supplement der Chorjugend zum Lesen bereit. Mit dem Podcast CANDORO Chorkultur werden interessante Themen aus Singendes Land hörbar und über unseren Shop können Sie nicht nur das Heft abonnieren oder einzelne Artikel käuflich erwerben, sondern auch alles rund um die Chormusik – von CD’S über Bücher bis zu Tickets.

Newsletter
abonnieren

Abonnieren Sie unseren Newsletter. Damit bleiben Sie immer bestens informiert zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.

© 2020 Alle Rechte vorbehalten

Erstellt mit ❤ und Helvek-Studio

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.

Singendes Land
Newsletter

Jetzt kostenlos den Singendes Land Newsletter abonnieren.
Bleiben Sie immer auf aktuellem Stand zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.