Viel Chormusik zum Hundertjährigen

Chorkonzert zum 100. Jubiläum des Chorverbands Westerwald. Vier Chöre repräsentierten das breite chormusikalische Spektrum der Region Westerwald.
Frauenchor ChoryFeen mit Chorleiterin Jessica Burggraf beim Jubiläumskonzert. Foto: Chorverband Westerwald.

Die Geburtstagsfeier, die am 24. und 25. Juni im und um das Bürgerhaus von Wirges stattfand, war in einen offiziellen Festakt am frühen Samstagabend, ein Jubiläumskonzert am gleichen Abend im großen Saal der guten Stube von Wirges und den Familientag am Sonntag unterteilt. Hier wurde auch dem singenden Nachwuchs die gebührende Beachtung geschenkt.

Und weil es sich im Chorverband in erster Linie um das Singen dreht, stand dies mit dem Festkonzert im Mittelpunkt. Die Einschränkungen der letzten beiden Jahre sind dem Chorwesen mächtig in die Glieder gefahren. Umso schöner, dass das Jubiläumswochenende nahezu ohne Einschränkungen stattfinden konnte. Es sei aber gar nicht so einfach gewesen, für das Festkonzert überhaupt Chöre zu finden, denn die coronabedingten Defizite wirkten immer noch nach, erklärten die für die Organisation Verantwortlichen.

Dennoch: Im Wirgeser Bürgerhaus repräsentierten eine Solistin, zwei Frauenchöre, ein gemischter Chor und ein Männerchor ansatzweise das breite Spektrum der singenden Landschaft im Westerwald.
Konstantin Funk moderierte und führte redegewandt durch den Abend. Als Chorleiter des MGV Frohsinn Steinefrenz erklärte er zu Beginn: „Wir können heute aus unterschiedlichen Gründen nur mit der halben Mannschaft antreten, wir lassen uns aber nicht unterkriegen. Es lohnt, sich für das Chorsingen einzusetzen.“ Damit unterstrich Funk, der mit seinen Männern ein Repertoire mitgebracht hatte, das ausschließlich aus der Feder zeitgenössischer Komponisten stammte, den festen Willen aller Chorbegeisterter an diesem Abend.

Jessica Burggraf funkelte als Solistin gleichsam wie ein strahlender Stern am Firmament des Festkonzertes. Mit ihrer ausdrucksstarken, lupenreinen Sopranstimme riss sie mit der Schubertschen Hommage ‘An die Musik’, mit ‘Think of me’ aus dem Webber-Musical ‘Phantom der Oper’ und ‘Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht’ das Publikum zu jubelndem Beifallsstürmen hin.

Angela Siry und ihre zehn Damen des Frauenensembles ‘Charisma’ aus Girod machten ihrem Namen alle Ehre. Unter anderem bei ‘Alleluia’ oder mit dem ‘Kuckuck’, der – mit anderen Klängen als gewohnt – auf einem Baum saß, oder mit ‘Have a Nice Day’ und ‘Hans bleib da’ blitzten die stimmliche Strahlkraft und die Ausstrahlung des Chors bei jedem Stück aufs Neue auf.

Jessica Burggraf hatte ihre 40 Damen des Staudter Frauenchores ‘Choryfeen’ auf den Punkt genau in Höchstform gebracht. Der Chor darf für sich beanspruchen, ein Vorzeigeensemble in der Frauenchorszene zu sein. Das abwechslungsreiche Repertoire reichte von ‘I Say a Little Pryer’ über ‘Don’t Stop Belivin”, ‘You Say’ bis hin zu ‘Ein Kompliment’ und ‘Hungriges Herz’.

Seine Ausnahmestellung unter den gemischten Chören stellte der Kammerchor Marienstatt zum Geburtstagskonzert eindrucksvoll unter Beweis. Der Chor von Veronika Zilles besticht nicht nur durch seine chormusikalische Qualität und Souveränität, sondern auch durch den Reichtum im Repertoire, das quer durch die Musikepochen jedem Genre gerecht wird und große Abwechslung bietet. Eine Besonderheit neben den romantischen Werken ‘Lerchengesang’ von Felix Mendelssohn Bartholdy und dem ‘Abendständchen’ von Johannes Brahms, war die ‘Mondnacht’, ursprünglich eine Komposition für Orgel des englischen Kirchenmusikers und Komponisten William Southcombe Lloyd Webber. Das Chormitglied Antonius Wolf hat dieses Werk für gemischten Chor arrangiert.

Kurzum: Es war ein gelungenes Jubiläumskonzert, das Mut macht und die anwesenden Besucher begeisterte.

Kontaktdaten

Chorverband Westerwald e. V.
Raimund Schäfer
Pressereferent
Bergstraße 11a
56412 Ruppach-Goldhausen
Tel. 0173 7251086
E-Mail r.schafer@cv-ww.de

Boilerplate/VereinsportaitDer Chorverband vertritt ca. 100 Chöre und Chorvereine im gesamten Bereich des Westerwaldes - er versucht ständig, Anregungen und Impulse für die Weiterentwicklung des Chorgesangs in seinem Zuständigkeitsgebiet zu geben und führt eigene Veranstaltungen in unterschiedlichster Form durch. Er ist untergliedert in vier Chorgruppen, die ihrerseits auch eigene Chorangebote unterbreiten.

© 2020 Alle Rechte vorbehalten

Erstellt mit ❤ und Helvek-Studio

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.

Singendes Land
Newsletter

Jetzt kostenlos den Singendes Land Newsletter abonnieren.
Bleiben Sie immer auf aktuellem Stand zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.