Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz und weitere Förderpreise mit 9.500 Euro dotiert

Bewerbungsende ist der 21. Mai. Ein Video-Call-in zum Bewerbungsprozedere ist mit Mira Faltlhauser für den 13. April geplant.
Bewerbungsschluss für den Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz ist der 21. Mai. Foto: DCJ
Bewerbungsschluss für den Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz ist der 21. Mai. Foto: DCJ

Unabhängig davon, ob sich ein Kinderchor als Singbushaltestelle in Rheinland-Pfalz beworben hat, lobt die Deutsche Chorjugend, gemeinsam mit dem Chorverband Rheinland-Pfalz und dem Chorverband der Pfalz, den mit 1.500 Euro dotierten ‚Kinderchorland-Preis‘ aus. „Außerdem haben wir uns dazu entschieden, weitere Förderpreise im Gesamtwert von 8.000 Euro für die zehn besten Kinderchor-Konzepte zu vergeben“, freuen sich die Tourverantwortlichen gemeinsam mit den Jurymitgliedern zum Kinderchorland-Preis. Bewerbungsende ist der 21. Mai. Ein Video-Call-in zum Bewerbungsprozedere ist mit Mira Faltlhauser für den 13. April geplant.

‚Mündiges Musizieren – zukunftsgerichtete, zukunftssichernde Kinderchorarbeit‘, lauten die Präferenzen, die durch die Deutsche Chorjugend und die beiden Chorverbände zur Vergabe des Kinderchorland-Preises in Rheinland-Pfalz definiert wurden. Kinderchöre, die in ihren Umsetzungen diese Präferenzen erfüllen, können sich online über rlp-singt.de/singbus noch bis zum 21. Mai für den Kinderchorland-Preis in Rheinland-Pfalz bewerben. Unter allen Bewerbern wählt die Jury zusätzlich die zehn besten Konzepte für die Förderpreise aus. Alle weiteren Infos rund um die Preisvergabe und aktuelles zur Singbus-Tour sind auf der Website nachzulesen.

Einladung zum Video-Call-in mit Mira Faltlhauser, Vorsitzende der Deutschen Chorjugend
„Schlussendlich geht es um die Zukunft der Kinderchöre, insbesondere nach der Pandemie. ‚Wie weitermachen? – Wie kommen Kinder zum Singen?‘ lauten die beiden Kernfragen“, ist Angelika Rübel, die Projektkoordinatorin für Rheinland-Pfalz, überzeugt. „Wir haben am 13. April ein Video-Call-in mit der Vorsitzenden der Deutschen Chorjugend, Mira Faltlhauser geplant.“ Das Video-Call-in wird über die Kommunikationsplattform ‚Zoom‘ realisiert.
Mira Faltlhauser wird alle Fragen interessierter Vorstände und/oder der Chorleitenden zur Bewerbung zum Kinderchorland-Preis beantworten und damit vielleicht noch bestehende Unsicherheiten zum Bewerbungsprozedere oder der Anforderungen beseitigen. Zum Video-Call-in anmelden kann man sich ganz einfach und formlos via E-Mail bei angelika.ruebel@t-online.de. Von Ihr erhält man die Zugangsdaten für den Tag.

Zu allen weiteren Infos und zur Anmeldung geht es unter rlp-singt.de/singbus

Kontaktdaten / Ansprechpartner Presse:
Chorverband Rheinland-Pfalz e. V. / Chorverband der Pfalz e. V.
Dieter Meyer
Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Medien
Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
Tel.: +49 2631 8312696
E-Mail: dieter.meyer@cvrlp.de

Weitere Links zum Artikel
rlp-singt.de/singbus
cv-rlp.de
chorverband-der-pfalz.de
Boilerplate/Vereinsportrait:
Begriffserläuterungen
– Stichwort ‚mündiges Musizieren‘: = musikalische Mündigkeit als Voraussetzung.
Musikalische Mündigkeit heißt, Kinder durch Musik in ihrer Entwicklung zum mündigen Menschen zu unterstützen. Hinter dem Begriff der ‚musikalischen Mündigkeit‘ steht eine musikpädagogische Haltung: Kinder im Kinderchor in ihrer Musikalität und Kreativität zu fördern und sie darüber hinaus durch Musik in ihrer Entwicklung zum mündigen Menschen zu unterstützen. Im Kinderchor erhalten Kinder beispielsweise bewusst Möglichkeiten zur gleichberechtigten Mitgestaltung, werden Machtverhältnisse zwischen Erwachsenen und Kindern kritisch reflektiert oder Selbstwirksamkeits-Erlebnisse ermöglicht. Sowohl die musikalisch-ästhetischen als auch die pädagogisch-sozialen Potenziale von Musik sind für eine gute Kinderchorarbeit gleichermaßen wichtig und als Einheit in Balance zu bringen. (DCJ)

– Stichwort ‚zukunftsgerichtete, zukunftssichernde Kinderchorarbeit‘: Kinderchorarbeit, die in die Zukunft tragen soll, kann nur funktionieren, wenn sie auf mehreren Schultern ruht. Eine zukunftsorientierte und nachhaltige Kinderchorarbeit gestaltet sich am erfolgreichsten mit einem aktiven Aufbau neuer und/oder der Nutzung bestehender Netzwerke und Kooperationen. Gemeint sind, als Beispiel, die Zusammenarbeit mit örtlichen Kitas, Grundschulen oder Elternvereinen oder Kooperationen mit bestehenden Chorvereinen, Musikschulen, bzw. Neugründungen unter dem Dach dieser oder anderer Kultur-Institutionen. (CVdP / CV RLP)

– Singbus-Haltestellen
28./29.8. Neustadt/Weinstraße, Ortsteil Lachen-Speyerdorf, Region Vorder-/Südpfalz
31.08./01.09. Kusel, Region Nordwestpfalz
03./04.09. Merxheim, Region Nahe
05./06.09. Gau-Bischofsheim, Region Rheinhessen
08./09. Geisig, Region Mittelrhein-Lahn

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.