Gesangverein Morbach ehrt Chorleiter

Über 56 Jahre waren der Gesangverein Morbach 1920 e.V. und sein Chorleiter Franz Josef Hoffmann verschmolzen zu einer Stimme. Im Oktober 2015 gab der Chorleiter aus Altersgründen sein Amt ab. Der Familientag am 17.01.2016 im Vereinsheim des Chores wurde nun zum Anlass genommen, sein Lebenswerk entsprechend zu würdigen. Der 1. Vorsitzende Erwin Weber sprach in seiner Laudatio bewusst nicht von Abschied, vielmehr von einer Begleitung in den Ruhestand. Mit teils wehmütigen, teils launigen Worten vermittelte Erwin Weber eine kleine Chronik aus der reichhaltigen Historie des Vereines und seines Dirigenten. Als 1959 Franz Josef Hoffmann die Chorleitung des damals noch reinen Männerchores übernahm, legte er große Aufmerksamkeit auf musikalische Details, was sich schnell auf die Leistung auswirkte. Schon bald zeigten sich erste Erfolge u.a. bei der Teilnahme an Sängerwettstreiten. 1968 wurden Frauen- und Kinderchor gegründet. Franz Josef Hoffmann war zu dieser Zeit als Musiklehrer der Realschule Morbach tätig. Ihm ist es auch zu verdanken, dass der Kinderchor in seiner Blütezeit über 100 Stimmen umfasste. Mit dem Gemischten Chor erreichte Franz Josef Hoffmann 1975 und 1981 den Titel „Meisterchor des Sängerbundes Rheinland-Pfalz“. Erwin Weber dankte dem verdienten Chorleiter für seine jahrzehntelange Treue, seine immer ruhige und entspannte Arbeitsweise und überreichte ihm für sein außerordentliches Engagement eine Urkunde, in der er zum Ehrendirigenten des Vereines ernannt wurde. Der Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes Heribert Kappes bezeugte mit seiner Teilnahme an der Vereinsfeier großen Respekt vor der Leistung des Chorleiters. Er verwies darauf, dass dieser auch eine Reihe an Jahren als Kreis-Chorleiter fungierte und sich mit seiner fachlichen Kompetenz große Anerkennung im Landkreis und darüber hinaus erworben habe. Auch die ehemalige Vorsitzende des GV, Anneliese Weiskopf, stimmte in die Lobreden ein: „Das Wort danke steht über allem.“ Sie erinnerte an einige Höhepunkte des Chorschaffens in den zurückliegenden Jahren und sprach dabei auch die positiven Erfahrungen in der Chorgemeinschaft „Projektchor Hunsrück-Mosel“ zusammen mit den Chören von Burgen, Minheim und  Monzelfeld an. Das Schlusswort gehörte Franz Josef Hoffmann. In seiner bescheidenen Art zog auch er Bilanz und rief weitere Stationen der gemeinsamen chormusikalischen Arbeit und so manche Anekdote in Erinnerung. „Danke, es war schön mit euch, ihr habt mir das Leben verschönert. Es hat sich rentiert, hat Spaß gemacht“, so sein Resümee. Auch der Chorgesang kam nicht zu kurz. Angestimmt wurden ausschließlich Lieder, die Franz Josef Hoffmann während seines Wirkens bearbeitet hatte.

SiLa Magazin

Das könnte Sie interessieren

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.

Singendes Land
Newsletter

Jetzt kostenlos den Singendes Land Newsletter abonnieren.
Bleiben Sie immer auf aktuellem Stand zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.