DSEE-Förderprogramm für strukturschwache und ländliche Räume

Mikroförderprogramm: Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken. Anträge bis zum 24. Oktober einreichen.
Mikroförderprogramm: Ehrenamt gewinnen. Engagement binden. Zivilgesellschaft stärken. Grafik: DSEE

Ehrenamt lebt vom Mitmachen, auch und vor allem in den Vereinen der Amateurmusik. Ehrenamtlich getragene Chöre und Chorvereine, auch Fördervereine der Amateurmusik in strukturschwachen und in ländlichen Regionen können bis zu 2.500 Euro Förderung für Engagement und Ehrenamt über die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt – DSEE – beantragen. Die Ehrenamtlichen im Verein könnten gerade jetzt etwas Anerkennung gebrauchen, es gibt diese eine gute Idee, um mehr Ehrenamtliche für zu gewinnen oder der Vereinsvorstand möchte endlich die wichtige Fortbildung machen und die Vereinsarbeit auf sichere Füße stellen? Oft braucht es nicht viel, um Engagement nach vorn zu bringen. Aber ganz ohne Geld geht es auch nicht.

Ob es darum geht, neue Freiwillige zu gewinnen, bereits Engagierte zu motivieren, oder den Chorverein fit zu machen für eine digitale Verwaltung und Kommunikation – Vereine und gemeinnützige Organisationen vor Ort haben viele Ideen, wie sie die Strukturen für Ehrenamtliche und Engagierte vor Ort verbessern können. Diese Engagements möchte die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt fördern: Mit bis zu 2.500 Euro können ehrenamtlich getragene Organisationen in strukturschwachen und in ländlichen Regionen viel erreichen. Gerade sie tragen in den Regionen einen wichtigen Teil dazu bei, dass bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt das Leben vor Ort attraktiv machen. Mit dem Förderprogramm will die DSEE diese Organisationen stärken.

Chöre, Chorvereine und auch Fördervereine der Amateurmusik können sich bis zum 24. Oktober auf eine Förderung bewerben. Die geförderten Projekte müssen bis zum 31. Dezember 2021 beendet sein. Antragsberechtigt sind gemeinnützige Organisationen, die ein Projekt in einer strukturschwachen oder ländlichen Region durchführen. Berechtigte Vereine und Organisationen können eine Projektförderung von bis zu 2.500 Euro beantragen. Die DSEE übernimmt bis zu 90 Prozent der Gesamtkosten des Projekts. Wer aber bereits in der ersten Antragsrunde eine Förderung erhalten hat, kann sich nicht noch einmal bewerben.

Alle Informationen zum Mikroförderprogramm der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt auf dieser Seite: deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/mikrofoerderprogramm/
Über eine Postleitzahlensuche können interessierte Chöre und Chorvereine vorab prüfen, ob der Durchführungsort ihres Projekts in einer strukturschwachen oder ländlichen Region liegt und sie damit am Förderprogramm teilnehmen können. deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/plz-suche/

Kontaktdaten / Ansprechpartner Presse:
Singendes Land – Das Magazin zur Chorkultur
Dieter Meyer
Redaktionsteam Singendes Land
Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
Tel. +49 2631 8312696
e-Mail redaktion@singendesland.de
Web: singendesland.de

Weiterführende Links:
deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/mikrofoerderprogramm/
Boilerplate/Vereinsportrait:
Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) hat im Juli 2020 ihre Arbeit in Neustrelitz aufgenommen. Damit gibt es erstmals eine bundesweit tätige Anlaufstelle zur Förderung ehrenamtlichen Engagements. Die Gründung der Bundesstiftung selbst ist ein zentrales Ergebnis der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ und ein gemeinsames Vorhaben des Bundesfamilienministeriums, des Bundesinnenministeriums und des Bundeslandwirtschaftsministeriums.

Singendes Land – Das Magazin zur Chorkultur
SINGENDES LAND richtet sich an Choraktive, Chorinteressierte und Fans guter Chormusik in Rheinland-Pfalz und der angrenzenden Regionen. SINGENDES LAND erscheint viermal im Jahr mit Tipps und Hinweisen rund um die Chormusik für Chorvorstände (Entscheider), Chorleiter, aktiv singende sowie chorinteressierte Leser. SINGENDES LAND ist Informationsmedium und Kommunikationsplattform. Nach umfassendem Relaunch in Layout und Redaktion gewinnt das Chormagazin zunehmend weitere interessierte Leser. Chorinteressante Themen, spannend und fundiert aufbereitet, geben Choraktiven und Chorinteressierten praxisorientierte Tipps und Hinweise — von A wie Auftritt über C wie Choreografie, Chorportrait oder CD-Produktion und M wie Mitgliederwerbung oder Medienerstellung bis Z wie Zuschussgewinnung. Die Printausgabe von SINGENDES LAND – Das Magazin zur Chorkultur erscheint immer zur Mitte eines Quartals und wird herausgegeben vom Chorverband Rheinland-Pfalz.

Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen/E-Mail und Ihr Passwort ein, um sich einzuloggen.

Singendes Land
Newsletter

Jetzt kostenlos den Singendes Land Newsletter abonnieren.
Bleiben Sie immer auf aktuellem Stand zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz.